Die Top-Ausbildung für alle, die hoch hinauswollen und für die die Welt manchmal auch eine Scheibe ist. 

Aufsteiger aufgepasst: Ihr arbeitet gerne in einem starken Team und sucht einen Job mit Zukunft und besten Perspektiven? Die Lehre zum Dachdecker, Spengler oder Glaser ist eine Top-Ausbildung „on the Job“. Man ist von Anfang an Teamplayer und arbeitet viel an der frischen Luft. Und dazu gibt es vom Start weg richtig was zu lernen. Dabei lernt man immer von den Besten - von erfahrenen Kollegen. Dieses theoretische Rüstzeug kann man dann auch gleich in die Praxis umsetzen.

Teamwork makes the Dream work. Heute und in Zukunft!

Fernab von stickigen, kleinen Büros arbeitet man frisch und aktiv in der freien Natur. Und sieht gleich, wie wichtig richtig gutes Teamwork am Dach ist. Sicherheit ist aber nicht nur am Dach entscheidend, sondern auch in der Zukunft.

Und mit diesen Lehrberufen muss man sich auch in Zukunft keine Sorgen um seine Arbeit machen. Als hochqualifizierter Profi hat man wirklich die besten Aussichten. Oben am Dach und unten auf ebener Erde sowieso. Die Lehrlingsentschädigung ist von Anfang an ziemlich hoch, dazu gibt es auch noch viele Förderungen und Vergütungen bei Veranstaltungen, oder im öffentlichen Nahverkehr – auf Landes- und Bundesebene.

Lieber oben als unten: Dachdecker wollen immer hoch hinauslerhlingsinfo

Dachdecker führen die verschiedensten Arten von Dacheindeckungen sowie alle anfallenden Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten an Dächern durch. Sie verlegen Flach- und Steildächer mit Materialien wie Schiefer, Ziegel, Faserzementplatten oder Betondachsteinen und bauen Lichtkuppeln und Dachfenster ein. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Herstellung und Montage von Wärmedämmungen, Fassaden- und Kaminverkleidungen. Sie montieren Dachleitern, Blitzschutzanlagen oder Solarsysteme. Dachdecker arbeiten in Betrieben des Dachdeckergewerbes mit Berufskollegen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Herstellung und Montage auf höchstem Niveau: Die Spengler

Spengler montieren und stellen Blechteile für Dächer, Dachrinnen, Gesimse, Kamine, Fassaden, Lüftungen bzw. ganze Blechdächer her. Dabei bearbeiten sie verzinkte Bleche oder Edelstahlbleche, Aluminium-, Zink oder Kupferbleche mit Blechscheren und Zangen sowie mit Schweiß-, Löt- und Nietgeräten bis hin zu CNC-gesteuerten Maschinen. Darüber hinaus führen sie Montage-, Instandhaltungs-, Reparatur- und Abdichtungsarbeiten durch, erstellen und montieren Dachsicherheitsanlagen und beraten und informieren ihre Kundinnen und Kunden.

Spenglerei Betriebe sind in der Regel auf die Bereiche Bauspenglerei, Lüftungsspenglerei oder Galanteriespenglerei spezialisiert. Spengler arbeiten in Werkstätten und auf Baustellen im Team mit Berufskollegen, Vorgesetzten und verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Beste Aussichten und viel Abwechslung für Glasbautechniker

Der Lehrberuf Glasbautechniker bietet Jugendlichen von Anfang an jede Menge zukunftssichere Perspektiven und ein sehr abwechslungsreiches Tätigkeitsprofil. Das umfasst die Neuverglasung von Fenstern, Türen, Portalen, Glasgeländer, Glasfassaden und Glasdächern im Wohnhaus und Industriebau. Weiters auch die Innengestaltung mit Glas, Geländer aus Glas, die Verglasung von Wintergärten, Ganzglaskonstruktionen (Türen, Trennwände etc.), Ganzglasduschen, Glasmöbel, Spiegel und natürlich ebenso die Durchführung einschlägiger Reparaturarbeiten. Darüber hinaus ist der Glaser Spezialist für das fachgerechte Einrahmen von Bildern und der Fertigung von Kunstverglasungen in verschiedensten Techniken.

Die Ausbildung für alle, die gerne den Durchblick haben: Modul-Lehrberuf Glasbautechnik

Für alle, für die die Welt im Job auch gerne mal eine Scheibe ist, beinhaltet diese Power-Lehre 2 Jahre Ausbildung im Grundmodul „Glasbautechnik“ sowie 1 Jahr in einem der beiden Hauptmodule „Glasbau“ oder „Glaskonstruktionen“. Zusätzlich kann in einem weiteren Ausbildungsjahr ein zweites Hauptmodul oder das Spezialmodul „Planung und Konstruktion“ gewählt werden. Dieses Spezialmodul kann nur in Kombination mit dem Hauptmodul „Glaskonstruktion“ gewählt werden.

TIPP: Doppellehre

Zwei Berufe klug kombiniert. Es lassen sich auch zwei Berufe in Form von Doppellehren kombinieren – damit gibt es doppelt gute Aussichten für die weitere Karriere.

Suche

Partner Tondach

Partner Villas

Partner Creaton

Partner Velux

Zum Seitenanfang