Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Arbeitskreis, der u.a. aus Vertretern der Bundesinnungsgruppe Baunebengewerbe, Geschäftsstelle Bau, FV Entsorgungs- und Ressourcenmanagement, AUVA, ZAI, MA 2 sowie einigen Mitgliedsfirmen bestand, hat auf Bundesebene eine Kurzanleitung für den Umgang mit künstlichen Mineralfasern (KMF) im Bauwesen verfasst.

Künstliche Mineralfasern (KMF) sind eine Gruppe synthetisch hergestellter anorganischer Fasern. Dazu gehören Wollen wie Glas-, Stein-, Schlackenwollen, keramische Wollen (im Hochtemperaturbereich) und Spezialwollen aus Glas-, Textilglasfasern und Whisker.

Die vorliegende Kurzanleitung beinhaltet eine Handlungsanleitung für die Baupraxis, wie mit KMF-Dämmprodukten (Glas und Steinwolle) umgegangen werden soll, die im Zuge von Bau-, Umbau-, Instandsetzungs-, Sanierungs-oder Abbrucharbeiten anfallen. Diesbezüglich wird auf die Anforderungen an den ArbeitnehmerInnenschutz und den Umweltschutz (Abfallrecht) eingegangen.

Bitte um entsprechende Beachtung in der Praxis.

Suche

Partner Tondach

Partner Villas

Partner Creaton

Partner Velux

Zum Seitenanfang